BlogIcon

SOFTTAILOR Blog - Über Erfahrungen und Meinungen

"Lerne Widerspruch ertragen. Sei nicht aus schwacher Eitelkeit und törichtem Dünkel eingenommen von Deinen Meinungen."
Adolph Freiherr Knigge

Wir erheben mit unseren Blog-Beiträgen nicht den Anspruch auf absolute Richtigkeit und Allwissenheit, und schon gar nicht wollen wir irgend jemand in Bezug auf irgend etwas überreden, oder überzeugen.

Wir haben von "- 1" Dingen keine Ahnung, aber in Bezug auf das Thema Systems Management zumindest doch einiges an Erfahrung, und insofern auch durchaus etwas Ahnung - wie wir meinen. Mit unseren Blog-Beiträgen wollen wir unsere Erfahrung, und nicht zuletzt auch unsere Meinung teilen.

 

Und in Bezug auf Feedback freuen wir uns nicht nur über Ihre Erfahrungen zu lesen, sondern diskutieren auch gerne darüber - ohne zu missionieren.

 

SOFTTAILOR Blog

Dieser Blog veröffentlicht Informationen und Meinungen der SOFTTAILOR GmbH. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Inhalte subjektiven Charakter haben, wobei wir natürlich nicht zuletzt auch unsere langjährige Erfahrung im Bereich Systems Management über diesen Blog zur Verfügung stellen wollen.

SCCM-Nutzung vereinfachen mit SoftwareCentral: Teil II

Die nachfolgende Produktbesprechung von Wolfgang Sommergut wurde am 15.11.2017 auf www.windowspro.de veröffentlicht.

 

Web Console

Zu den wesentlichsten Features von SoftwareCentral zählt die Web-Konsole für SCCM. Microsoft selbst folgt dem Trend zu HTML-basierten Management-Oberflächen nur sehr zögerlich, wie die späte Entwicklung der RSAT-Alternative unter dem Codenamen Honolulu zeigt. Zum Lieferumfang von SCCM gehört ein nativer Windows-Client, Informationen über eine geplante Web-basierte Konsole gibt es bis dato nicht.

AD Menue 108x92

SoftwareCentral bietet mit seinem Browser-Interface nicht nur einen zentralen Zugang zu vielen wesentlichen Funktionen des Configuration Manager, sondern erschließt diese zudem für neue Benutzergruppen.

Durch die HTML-Oberfläche stehen die Funktionen des SCCM nämlich auf allen möglichen Endgeräten zur Verfügung, sobald es dort einen halbwegs modernen Browser gibt. Außerdem entfällt damit die Installation der Client-Software, die man beim Einsatz des bloßen SCCM benötigt.

Auf diese Weise kann man schnell und unkompliziert Aufgaben an Mitarbeiter delegieren, die mit dem SCCM-eigenen Admin-Tool oft überfordert wären.

 

 

Rechtevergabe über Rollen

Das Rollenkonzept erlaubt eine fein granulare Vergabe von Berechtigungen. Auf diese Weise könnten Mitarbeiter etwa ermächtigt werden, ausgewählte Software auf bestimmte PCs zu verteilen oder der Helpdesk würde in die Lage versetzt, Rechner in einer bestimmten OU neu zu installieren.

 

softwarecentral helpdesk rolle definieren

Die mit einer Rolle vergebenen Berechtigungen schlagen sich in der Gestaltung der Web-Oberfläche nieder. Dort zeigen sich dann nur jene Features, zu denen die betreffenden Benutzer auch Zugang haben. Auf diese Weise entsteht etwa eine GUI speziell für Helpdesk-Mitarbeiter, die sich auf deren Aufgaben beschränkt.

 

softwarecentral helpdesk interface

 


 

Weiter geht es nächste Woche mit Teil III!

Bewerte diesen Beitrag:
SoftwareCentral vereinfacht Windows 10 Servicing m...
SCCM-Nutzung vereinfachen mit SoftwareCentral: Tei...



Latest Blogs