BlogIcon

SOFTTAILOR Blog - Über Erfahrungen und Meinungen

"Lerne Widerspruch ertragen. Sei nicht aus schwacher Eitelkeit und törichtem Dünkel eingenommen von Deinen Meinungen."
Adolph Freiherr Knigge

Wir erheben mit unseren Blog-Beiträgen nicht den Anspruch auf absolute Richtigkeit und Allwissenheit, und schon gar nicht wollen wir irgend jemand in Bezug auf irgend etwas überreden, oder überzeugen.

Wir haben von "- 1" Dingen keine Ahnung, aber in Bezug auf das Thema Systems Management zumindest doch einiges an Erfahrung, und insofern auch durchaus etwas Ahnung - wie wir meinen. Mit unseren Blog-Beiträgen wollen wir unsere Erfahrung, und nicht zuletzt auch unsere Meinung teilen.

 

Und in Bezug auf Feedback freuen wir uns nicht nur über Ihre Erfahrungen zu lesen, sondern diskutieren auch gerne darüber - ohne zu missionieren.

 

SOFTTAILOR Blog

Dieser Blog veröffentlicht Informationen und Meinungen der SOFTTAILOR GmbH. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Inhalte subjektiven Charakter haben, wobei wir natürlich nicht zuletzt auch unsere langjährige Erfahrung im Bereich Systems Management über diesen Blog zur Verfügung stellen wollen.

SCCM-Nutzung vereinfachen mit SoftwareCentral: Teil III

Die nachfolgende Produktbesprechung von Wolfgang Sommergut wurde am 15.11.2017 auf www.windowspro.de veröffentlicht.

 

Optimiertes Deployment 

Ein weiterer großer Block, bei dem SoftwareCentral den SCCM erweitert, betrifft das Deployment von Betriebssystem und Anwendungen. Der Configuration Manager bringt dafür zwar die meisten benötigten Funktionen mit, aber deren Nutzung ist häufig unnötig umständlich oder erfordert das ständige Wiederholen von langwierigen Abläufen für wiederkehrende Tätigkeiten. In vielen Fällen lassen sich Vorgänge nur durch den Einsatz von eigenen Collections und Sites realisieren, was sich in der Praxis oft als zu sperrig erweist.

 

softwarecentral software zuweisen

Der Deployment Manager von SoftwareCentral bringt mehrere Features mit, um das Ausrollen des Betriebssystems oder das Verteilen von Anwendungen zu vereinfachen. Dazu gehört, dass man Software an beliebige Rechner zuweisen kann, ohne man diese erst in einer Collection zusammenfassen muss. 

 

 

Software-Installation über Zeitplan und Templates 

Eine weitere Ergänzung, die ein allgemein bekanntes Defizit von SCCM behebt, ist die Installation von Programmen anhand eines Zeitplans. Dieser lässt sich auch auf die Deinstallation von Software anwenden, so dass man damit etwa Applikationen auch temporär bereitstellen kann.

 

1

 

Das wiederholte Durchlaufen von Wizards, das SCCM für die Installation erfordert, vermeidet SoftwareCentral durch den Einsatz von Templates. Diese Vorlagen fassen häufig benötigte Einstellungen (Ländereinstellung, Zeitzone, OU, etc.) zusammen und können einzelnen oder Gruppen von Computern zugeordnet werden. Verwendet man ein bestimmtes Schema für den Computername, dann kann das Tool diesen sogar automatisch generieren.

 

2

 

Sind Anwendungen von bestimmter Software abhängig, beispielsweise von einer Java-Runtime, dann lassen sich die betreffenden Pakete hier wesentlich einfacher gruppieren als durch ihre Verkettung im Configuration Manager.

 


 

Weiter geht es nächste Woche mit Teil IV!

Bewerte diesen Beitrag:
SCCM-Nutzung vereinfachen mit SoftwareCentral: Tei...



Latest Blogs